Suche
  • Antje Hirt

Märchenwelt


Kaum eine Kindheit kam ohne Märchen aus. Ihre Faszination ist ungebrochen. In unserem Lebenslauf begegnen sie uns immer wieder. Wir frischen sie spätestens auf, wenn die Enkelkinder ums Vorlesen bitten.

Was berührt uns daran? Märchen transportieren Inhalte so, dass wir sie verstehen. Die Erkenntnisse daraus, sind für ein Kind andere, als für den Erwachsenen.

Für mich liegt das Besondere darin, dass im Märchen Diesseitiges und Jenseitiges wie selbstverständlich miteinander kommuniziert. Das regt nicht nur die kindliche Phantasie an.

So ging es mir vor ein paar Tagen, als ich über Schneewittchen nachdachte. Vielleicht habt ihr Lust meinen Gedanken zu folgen:


SCHNEEWITTCHEN


Ungeliebt und wunderschön. Wohin kann sie gehn?


Ein Kind in einem Eispalast. Wie trägt sie diese Last?


*Eine Interpretation* Für mich ist das Märchen Sinnbild für Schneewittchens (unsere) inneren Welten. Als Kind abhängig von der Umgebung, bleibt nur die Flucht in sich selbst.

Die sieben BERGE stehen für die sieben Urkräfte. Die Verbindung mit der Natur spendet Kraft. Dort wo niemand urteilt darf man Sein. Ein frischer herbstlicher Wind, ein loderndes Feuer, eine weite grüne Ebene, ein klarer See, der Sternenhimmel. Damit werden alle Farben in uns lebendig.

Die sieben ZWERGE stehen für die sieben Hauptchakren. Chakren sind Empfangsstationen, Transformatoren und Verteiler. Wenn sie ausgeglichen, synchron und harmonisch miteinander arbeiten (wie die Zwerge), dann fühlen wir uns gesund.

Der Spiegel symbolisiert die Seele, die sowohl die Schatten- als auch die Sonnenanteile sieht und vereint. Schneewittchen-dargestellt als das personifizierte Gute-hat, wie jeder von uns, Schattenseiten. Diese werden gezeigt in der bösen Stiefmutter.

Und der APFEL bleibt im Halse stecken. Die Resonanz des Halschakras ist unser höheres Selbst. Das Resonanzalter 16-21. Also das "heiratsfähige" Alter für Schneewittchen. Das Halschakra beheimatet unsere Einzigartigkeit und den Selbstausdruck unserer Seele. Gleichzeitig wirkt hier blockierend die Angst vor Zurückweisung.

Der gläserne SARG ist das Ego, welches für seine Schönheit bewundert werden will, am Besten über den Tod hinaus.

Und der PRINZ steht für die Liebe, die alles heilt und glaubt, wo jede Hoffnung verloren scheint.

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Michael